Seite 1 2 3 4 6 7 8 9 10

Auktion am 30. Mai 2020, 17 Uhr


bild2

Los-Nr.: 41
Dame mit Hut, Pastell
Dora Koch-Stetter
1881 - 1968
Signatur: sign.
Erhaltung: gut
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 34 x 23
Rufpreis in Euro: 400
Schätzpreis: 600 - 700
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Dora Koch-Stetter, siehe Los 43


bild2 Los-Nr.: 42
Dorfstr., Öl
Dora Koch-Stetter
1881 - 1968
Signatur: sign.
Erhaltung: altersgemäß
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 44 x 57
Rufpreis in Euro: 1000
Schätzpreis: 1100 - 1300
Dora Koch-Stetter, siehe Los 43
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild3 Los-Nr.: 43
Blick aufs Wasser, Öl
Dora Koch-Stetter
1881 - 1968
Signatur: sign.
Erhaltung: altersgemäß
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 18 x 22
Rufpreis in Euro: 800
Schätzpreis: 900 - 1000
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Dora Koch-Stetter, 1881 Bayreuth - 1968 Ahrenshoop-Althagen, expressionistische Landschafts- und Porträtmalerin sowie Grafikerin. Ihre Mutter führte in Berlin ab 1884 eine Zeichenschule. Die eigene künstlerische Laufbahn startete 1899-1901 mit dem Studium zur Zeichenlehrerin an der Königlichen Kunstschule Berlin. Es folgten Abend- und Malkurse. 1903/04 war sie Schülerin bei Lovis Corinth. Ab 1910 kam es zur Zusammenarbeit mit dem rumänischen impressionistischen Maler Arthur Segal. Seit 1911 war sie Mitglied im Verein der Berliner Künstlerinnen. Studienreisen führten sie zwischen 1902 und 1913 nach Bayern, Belgien, Dänemark und Pommern. Dora Stetter kam 1911 zum ersten Mal nach Ahrenshoop. 1919 wurde ihr einziges Kind, die Tochter Barbara, geboren. Das Künstlerehepaar Koch [-Gotha und -Stetter] kam ab 1922 in jedem Jahr auf das Fischland, 1927 erwarb die Familie ein Haus in Althagen. Seit dieser Zeit widmete sich Dora Koch-Stetter auch wieder ihrem eigenen Schaffen. Nachdem im Kriegsjahr 1944 das Berliner Atelier wie auch die Wohnung und damit ein Großteil ihrer Werke zerstört waren, wurde Althagen zum ständigen Wohnsitz. "Ich glaube, diese Dora Koch-Stetter ist unter den Malern, die je in Ahrenshoop gewirkt haben, die echte Perle, verborgen lange, wenigen bekannt heute, doch von bleibendem Glanz." LOTHAR LANG, KUNSTKRITIKER. AUSSTELLUNGEN: 1964: Museum der Stadt Rostock; 1965: im Kulturbund Stralsund und im Museum Greifswald
Museumsbesitz :Kulturhistorisches Museum Rostock + Pommersches Landesmuseum Greifswald. Lit.: Dora Koch-Stetter - eine Fischländer Malerin. Museum der Stadt Rostock (Hrsg.), 1964; Käthe, Paula und der ganze Rest: Künstlerinnenlexikon. Verein der Berliner Künstlerinnen e.V. (Hrsg.), Kupfergraben, Berlin 1992, ISBN 3-89181-411-9; Ruth Negendanck: Künstlerkolonie Ahrenshoop. Eine Landschaft für Künstler. Verlag Atelier im Bauernhaus, Fischerhude 2001, ISBN 3-88132-294-9; Heidrun Lorenzen (Hrsg.): Dora Koch-Stetter: Wege nach Ahrenshoop. Lukas Verlag, Berlin 2001, ISBN 3-931836-65-7


bild4 Los-Nr.: 44
Tulpen, Aquarell
Dora Koch-Stetter
1881 - 1968
Signatur: sign.
Erhaltung: gut
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 36 x 26
Rufpreis in Euro: 400
Schätzpreis: 600 - 700
Dora Koch-Stetter, siehe Los 43
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild5 Los-Nr.: 45
Blumenstillleben, Mischt.
Paul Kuhfuss
1883 - 1960
Signatur: sign.
Erhaltung: gut
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 61 x 76
Rufpreis in Euro: 800
Schätzpreis: 900 - 1100

Paul Kuhfuss 1883 Berlin – 1960 Berlin, Maler und Zeichner.
1902 bis 1905 Ausbildung als Zeichenlehrer an der Königlichen Kunstschule Berlin. 1905 bis 1907 Studium an der HbK Berlin-Charlottenburg ( Universität der Künste Berlin). Ab 1907 Kunsterzieher; ab1911 Mitglied der VbK, ab 1915 Mitglied des Deutschen Künstlerbundes[1], des Künstlerbundes „Berliner Norden“ und 1950 Mitglied im „Verein Berliner Künstler“. Für Zeitschriften war er als Illustrator tätig.
Im Oktober 1935 wurde er von einem Mitglied des Künstlerbundes „Berliner Norden“ wegen „expressionistischen Einschlages“ und „Widerstandes gegen die nationalsozialistische Kulturpropaganda“ sowie der Verteidigung jüdischer Berufskollegen denunziert. Danach war eine Beteiligung an Kunstausstellungen in Berlin nicht mehr möglich.
Von 1912 bis 1960 nahm er an 173 Ausstellungen teil, insbesondere den Großen Berliner Kunstausstellungen (seit 1913), der Künstlergruppen Freie Secession unter Leitung Max Liebermanns und Berliner Secession unter Leitung Lovis Corinths, Preussische Akademie der Künste zu Berlin, des Deutschen Künstlerbundes, der „Porza“, des Verbandes Bildender Künstler der DDR, des Vereins Berliner Künstler. Er war Preisträger der Großen Berliner Kunstausstellung 1960.

Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild6 Los-Nr.: 46
in Born, Kohle
Paul Kuhfuss
1883 - 1960
Signatur: sign.
Erhaltung: gut
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 21 x 29
Rufpreis in Euro: 450
Schätzpreis: 500 - 600
Paul Kuhfuß
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild5 Los-Nr.: 47
Stillleben, Mischt.
Emmy Kurz-Wilhelmi
1885 - 1968
Signatur: monogr.
Erhaltung: kleine Einrisse am Rand
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 49 x 67
Rufpreis in Euro: 360
Schätzpreis: 500 - 600
Emmy Kurz-Wilhelmi, 1885 Dassow - 1968 Kirchsee, 2 Jahre Studium zur Zeichenlehrerin KS Berlin, arbeitete als Zeichenlehrerin und als freie Künstlerin.
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild5 Los-Nr.: 48
Stillleben, Öl
Irma Lang-Scheer
1901 - 1986
Signatur: sign
Rahmung: gerahmt
Erhaltung: altersgemäß
Maße in cm: 55 x 43
Rufpreis in Euro: 250
Schätzpreis: 300 - 350

Irma Lang-Scheer, 1901 Svitavou - 1986 Schloss Pilnitz, Malerin der klassischen Moderne, ab 1919 Akademie Prag, KGS Wien, Akademie Leipzig, von 1928 - 34 Meisterschülerin von Paul Horst-Schulze. Sie verbrachte viele Sommer an der Ostsee, gehörte zum Kreis der Künstler um Anna und Hermann Muthesius auf Hiddensee. aus Wikipedia

Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild5 Los-Nr.: 49
Angler mit seinem Fang, Öl
Konrad A. Lattner
1896 - 1979
Signatur: sign.
Erhaltung: gut
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 50 x 40
Rufpreis in Euro: 600
Schätzpreis: 700 - 800
Konrad A. Lattner, 1896 Anklam - 1979 Göttingen, Maler der Neuen und der Surrealen Sachlichkeit zugeordnet. KHS Hamburg. Werke befinden sich heute in den Museen in Berlin, Greifwald und Anklam. aus Wikipedia

Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild5 Los-Nr.: 50
Abendstimmung an der Ostsee, Öl
Walter Leistikow
1865 - 1908
Signatur: sign.
Erhaltung: gut
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 21 x 35
Rufpreis in Euro: 2500
Schätzpreis: 3000 - 3500
Walter Leistikow, 1865 Bydgoszs - 1908 Berlin, Maler und Grafiker des Impressionismus, Akademie der Künste, Schüler von H. Eschke und H. Gude. Gründungsmitglied der XI. und des Deutschen Künstlerbundes (1903). aus Wikipedia
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Seite 1 2 3 4 6 7 8 9 10

chw UG (haftungsbeschränkt). - ganzjährig Kunsthandel + Auktionen - Kielstrasse 13 - 18375 Wieck/Darss

Tel.: 0160 - 9859 4004 bzw. 038233 - 70 99 74 - e-mail : kunstauktion@christopherwalther.com

Einlieferungen von Gemälden europäischer Künstlerorte erwünscht