Seite 1 2 4 5 6 7 8 9 10

Auktion am 16. August 2020, 12 Uhr


bild1 Los-Nr.: 21
Titel, Technik
Name
Lebenszeit
Signatur: .
Erhaltung:
Rahmung: gerahmt
Maße in cm:
Rufpreis in Euro:
Schätzpreis:
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Elisabeth Büchsel, siehe Los 14


bild2 Los-Nr.: 22
am Wasser, Mischt.
Louis Douzette
1834 - 1924
Signatur: sign.
Erhaltung: gut
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 29 x 38
Rufpreis in Euro: 500
Schätzpreis: 700 - 900
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Louis Douzette, 1834 Triebsees - 1924 Barth, Schüler von H. Eschke, nach Jahren des Wanderns und Malens in Europa zog er 1865 nach Berlin und ging 1895 nach Barth, wo er bis zu seinem Tod blieb. 1886 wurde er zum Professor ernannt, 1910 Ehrenbürger von Barth. KLA

 


bild3 Los-Nr.: 23
Großsegler am Leuchtturm, Öl
Louis Douzette
1834 - 1924
Signatur: sign.
Erhaltung: altersgemäß
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 48 x 59
Rufpreis in Euro: 1500
Schätzpreis: 2000 - 2500
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Louis Douzette, siehe Los 22


bild4 Los-Nr.: 24
am Ufer, Mischt.
Louis Douzette
1834 - 1924
Signatur: sign.
Erhaltung: gut
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 23 x 39
Rufpreis in Euro: 500
Schätzpreis: 600 - 800
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Louis Douzette, siehe Los 22


bild5 Los-Nr.: 25
Abendspaziergang, Öl
Louis Douzette
1834 - 1924
Signatur: sign.
Erhaltung: gut
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 32 x 46
Rufpreis in Euro: 3600
Schätzpreis: 4000 - 4500
Louis Douzette (* 25. September 1834 in Tribsees als Carl Ludwig Christoph Douzette; † 21. Februar 1924 in Barth). Schüler des Berliner Malers Hermann Eschke. Seit 1860 hielt er sich regelmäßig an der Ostseeküste, auf Rügen und dem Darß auf. 1878 reiste er nach Paris, wo er die französische Pleinairmalerei der realistischen Schule von Barbizon kennenlernte. Douzette war der Künstlergruppe in Ahrenshoop verbunden. Ab 1895 wohnte er bis zu seinem Lebensende wieder in Barth. 1896 wurde er Professor der Berliner Akademie der Künste. Seine spätromantisch angehauchten Stimmungsbilder von Nachtlandschaften trugen ihm den Namen "Mondschein-Douzette" ein. Literatur: Gerd Albrecht (Hg.): Louis Douzette : Landschaftsmaler 1834 - 1924
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild6 Los-Nr.: 26
Blumen, Aquarell
Lieselotte Dross
1887 - 1996
Signatur: sign.
Erhaltung: gut
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 31 x 26
Rufpreis in Euro: 300
Schätzpreis: 400 - 500
Lieselotte Dross, 1887 Sorau - 1996 Payrac, Malerin in Ahrenshoop und S-Frankreich.besuchte 1907 die Königliche Kunstschule in Berlin. KLA
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild5 Los-Nr.: 27
Bachlauf, Öl
Elisabeth von Eicken
1862 - 1940
Signatur: sign.
Erhaltung: altersgemäß
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 27 x 21
Rufpreis in Euro: 600
Schätzpreis: 1000 - 1200
Eicken, Elisabeth von (verh. Edle von Paepke), Ahrenshoop, Paris, Malerin, 1862 Mülheim an der Ruhr - 1940 Michendorf b.Berlin. Ab 1882 Studium. in Paris bei Edmond Yon. Studienreisen nach Meran, Mentone und Genf. Nach Berlin zurückgekehrt, wurde sie Mitglied des Veeins. der Künstlerinnen und Kunstfreundinnen zu Berlin (1892-1927) und der Dt. Kunstgenossenschaft (1898-1904). Lebte ab 1894 in der Künstlerkolonie Ahrenshoop und in Berlin-Grunewald. - Sie entwickelte ihren anfangs realistischen Stil zu einer aufgelockerten Malweise, indem sie großzügig Flächen zusammenfaßte. V.a. Waldinterieurs und Motive der Ostseeküste sowie des Grunewalds. Die Waldbilder haben z.T. symbolistischen Charakter, wie eines der Hauptwerke: Memento mori (vor 1897). BIBLIOGRAPHIE ThB10, 1914. Käthe, Paula und der ganze Rest, B. 1992; F.Schulz, Ahrenshoop Künstler-Lex., Fischerhude 2001. - R.Wrede/H. von Reinfels, Das geistige Berlin, B. 1897, 91; Bernhard, 1965; R.Negendanck, E. v. E., Malerin in Ahrenshoop und auf dem Fischland, Fischerhude
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild5 Los-Nr.: 28
Mondschein, Pastell
Elisabeth von Eicken
1862 - 1940
Signatur: sign.
Erhaltung: gut
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 18 x 24
Rufpreis in Euro: 900
Schätzpreis: 1000 - 1100
Elisabeth von Eicken, siehe Los 27
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild5 Los-Nr.: 29
Kate am Bodden, Pastell
Elisabeth von Eicken
1862 - 1940
Signatur: sign.
Erhaltung: gut
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 46 x 60
Rufpreis in Euro: 1400
Schätzpreis: 1700 - 2000

Elisabeth von Eicken, siehe Los 27
Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

bild5 Los-Nr.: 30
Schafe in den Dünen, Gouache
Wilhelm Facklam
1893 - 1972
Signatur: sign.
Erhaltung: gut
Rahmung: gerahmt
Maße in cm: 33 x 50
Rufpreis in Euro: 700
Schätzpreis: 900 - 1000

Wilhelm Facklam, 1893 Grevesmühlen - 1972 Winkelhaid, Landschaftsmaler und Zeichner. Ersten Zeichenunterricht erhielt er ab 1914 bei dem Landschafter Ludwig Dettmann (1856–1937) in Schwerin. Nach Unterbrechung durch den Kriegsdienst ab 1919/20 auf Anraten des Schweriner Restaurators und Landschaftsmalers, Professor Carl Malchin (1838–1923) weiterer Unterricht bei Professor Franz Bunke (1857–1939) in Schwaan sowie an der Kunstschule in Weimar, hier blieb er bis 1923. Im gleichen Jahr ließ er sich freiberuflich in Schwerin nieder, wo er 1930 mit seinem Malerfreund Richard Zscheked (1885–1954) eine Malschule gründete. Ersten Unterricht hatte hier der bekannte Schweriner Maler Carl Hinrichs (1903–1990). aus Wikipedia

 

Gebot per mail Gebot telefonisch Gebot schriftlich

Seite 1 2 4 5 6 7 8 9 10

chw UG (haftungsbeschränkt). - ganzjährig Kunsthandel + Auktionen - Kielstrasse 13 - 18375 Wieck/Darss

Tel.: 0160 - 9859 4004 bzw. 038233 - 70 99 74 - e-mail : kunstauktion@christopherwalther.com

Einlieferungen von Gemälden europäischer Künstlerorte erwünscht